»

DX11.Pointcloud

Beschreibung

Stellen Sie sich vor, Sie könnten in ihrer Wohnung das Licht einschalten oder dimmen ohne einen Schalter zu berühren. Stellen Sie sich eine Kaffeemaschine vor, die auf Sie reagiert wenn Sie sich nähern. Stellen Sie sich vor, dass Ihre Stereoanlage die Lautstärke an Ihre Position im Raum angleicht. Mit der DX11.Pointcloud hat intolight die Entwicklung eines innovativen Modulbaukasten für flexible Interaktion in Räumen gestartet. Damit ist es möglich, die Präsenz von Dingen und insbesondere Personen zu analysieren und sie als 3D-Punktwolke zu modifizieren und letztendlich zu visualisieren. 

In Anwendungsbereichen wie Haustechnik, Spieldesign, Bildung oder Marketing kann das Nutzererlebnis enorm gesteigert werden, da Präsenz und Bewegung von Menschen intuitive Interaktion mit technischen Systemen und somit wegweisendes Design ermöglichen. Die Möglichkeiten sind endlos. Als Proof of Concept haben wir bei intolight ein virtuelles und flexibles Musikinstrument namens "Reach" entwickelt. Es greift da Vincis Darstellung des vitruvianischen Menschen auf, was im zweiten Teil unseres Videos entdeckt werden kann. 

Wir nutzen mehrere Microsoft Kinect-Kameras und das Software-Framework VVVV zum Erfassen und Verarbeiten von 3D-Daten in Echtzeit. Das Setup lässt sich sehr gut skalieren und an Umgebungen anpassen. Die Vernetzung über LAN ermöglicht eine echtzeitfähige Kombination einer beliebigen Anzahl an Kameras und Computer zu einer Anwendung. Da die meisten Berechnungen auf die Grafikkarte ausgelagert werden, können wir mehrere Millionen Punkte in Echtzeit anzeigen. Der grafischen Ästhetik sind ebenfalls kaum Grenzen gesetzt - das Toolkit bietet eine umfangreiche Palette an möglichen physikalischen Verhaltensweisen und Effekten. Es ist Open Source und kann unter einer nicht-kommerziellen Creative Commons Lizenz frei verwendet werden.


 

Choreographie: Johanna Roggan

Video: Robert Arnold

andere Projekte

  • Nachtdigital Festival

    Lichtinstallationen für das Nachdigital Festival 2013

  • Freihand-Slider

    Interaktive Slideshow für Messestände, die auf kleinem Raum viel Großes zeigen sollen.

    Designers' Open, Leipzig 2010

  • CHET - Interactive Music Playground

    Interaktiver Musikspielplatz mit 360°-Visuals.

    Bauhaus Farbfest 2012, Dessau.

    chet farbfest dessau 2012
  • Augmented Book

    Interaktives Buch für einen platzsparenden Messestand

    Designers' Open Leipzig, 2009