»

Motion meets Music

Motion meets Music

Beschreibung

In enger Zusammenarbeit mit der HTW Dresden haben wir mit Körpergesten experimentiert. Idee war es Potenziale auszuloten, um diese Technologie bei Bedarf unseren Kunden anbieten zu können.

 
Dafür wurde ein audiovisuelles Instrument entwickelt - Bewegungen der Hände, der Füße, des Kopfes und des Oberkörpers wurden in generative Musik und eine visuelle Repräsentation der Klänge umgesetzt.  Inspirationen kamen vom Musikinstrument Theremin. Realisiert wurde der Prototyp aus einer Kombination des Setups von OrganicMotion, ein wenig C++, vvvv sowie AbletonLive.
 
Weitere Beteiligte neben intolight waren  Jacob Korn, Thomas Neumann, Andrea Végh, Pavlina Trnka und Robert Arnold. Zur Langen Nacht der Wissenschaft in Dresden und auf der SIGGRAPH  in Los Angeles wurde das Setup einer breiten Öffentlichkeit zum Ausprobieren zugänglich gemacht. 
 
 

Partner:

Festivals:

andere Projekte